Online-Marketing Trends 2016: Fokus auf CRM

Online Marketing Trends 2016Der Veranstalter der Konferenz Online Marketing Tag hat 27 Experten nach ihren Einschätzungen zu den Online Marketing Trends 2016 gebeten. Ich durfte ebenfalls ein Statement beisteuern.

Meine These: Unternehmen werden weiterhin massiv in CRM investieren. Die Entwicklung des vergangenen Jahres wird sich also fortsetzen – eine These, die sich mit Blick auf unsere aktuellen Beratungsmandate regelrecht aufdrängt. Es ist wirklich spannend zu beobachten, mit welcher Management Attention ein Teil der Unternehmen aktuell ihre CRM-Aktivitäten forcieren und mit welchem Professionalisierungsgrad mittlerweile die Aufgaben angegangen werden – weg von isolierten Einzelkampagnen, hin zu einer ganzheitlichen Strategie und einer operativen Exzellenz (und den dafür notwendigen Ressourceneinsatz).

Dass einige Unternehmen unterdessen noch immer aufgeregt dem letzten Marketing-Gimmick hinterherlaufen (hat da jemand „Content Marketing mit Periscope“ gerufen?), ist dabei natürlich auch Teil der Entwicklung. Fakt ist: 2016 verspricht ähnlich spannend zu werden wie das vergangene Jahr…

Hier also mein Statement zu den Online-Marketing Trends 2016:

2016 werden viele Unternehmen den Fokus auf das Themenfeld Customer Relationship Management legen. Maßgeblicher Treiber für die Entwicklung ist die sinkende organische Reichweite auf Facebook und Google: Viele Unternehmen erkennen, dass es fast schon fahrlässig ist, seine Marketingstrategie singulär auf Reichweite aufzubauen, die mit dem nächsten Algorithmus-Update über Nacht verschwinden kann.

Es geht also – endlich! – weniger um „möglichst viele Likes“, sondern mehr um die Überführung der teuer aufgebauten Reichweite in das eigene CRM-System – Facebook Lead Ads stellen dabei beispielsweise eine interessante Option dar. Entscheidend sind aber nicht einzelne Tools, Gimmicks und Trends, sondern eine übergreifende Strategie und eine daraus abgeleitete sinnvolle Priorisierung: Noch immer vergraulen zu viele Unternehmen potenzielle Kunden mit langen Ladezeiten, nervigen Bestellprozessen und einem unterirdischen Kundenservice. In solchen Fällen verbietet es sich eigentlich von selbst, über Snapchat, Instagram oder gar Virtual Reality zu diskutieren.

OMT 2016: 27 Experten erklären die Online Marketing Trends 2016

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn10Email this to someone


Ähnliche Beiträge

Über Nico Zorn

Nico Zorn ist Partner bei Saphiron Digital Strategy Consultants, einer Unternehmens­beratung in den Bereichen Online-Marketing und E-Commerce. Zorn ist seit 1999 in der digitalen Wirtschaft tätig und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen E-Mail Marketing und Conversion Rate Optimierung.

Kontakt
E-Mail: nz@saphiron.de
Tel.: +49 (0) 228 -286 98 82 -0

Mehr über den Autor

,

Kommentare sind geschlossen.
Gratis Newsletter:

Spannende Insights für besseres
E-Mail-Marketing

Jetzt anfordern und einmal pro Monat 
die beliebtesten Beiträge erhalten.
Sie können sich jederzeit wieder abmelden und Ihre Adresse wird garantiert nicht weitergegeben.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.
ANFORDERN

Exklusive Insights für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und einmal pro Monat aktuelle News, Best Practices und Ideen für erfolgreiches E-Mail-Marketing erhalten.
ANFORDERN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Adresse wird garantiert nicht weitergegeben. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.