Archiv | Optimierung RSS feed for this section

Wie Sie mit einem optimierten Double Opt-In Prozess mehr E-Mail-Adressen gewinnen

Der Double Opt-In Prozess stellt sicher, dass sich nur E-Mail-Adressen von Kontakten in Ihrem Verteiler befinden, die sich auch tatsächlich angemeldet haben.

Gleichzeitig stellt der Prozess aber auch eine Hürde da: Werden die einzelnen Schritte nicht eindeutig kommuniziert, geht ein Teil der Interessenten möglicherweise verloren – etwa, weil die Opt-In Mail übersehen wird, im Spamordner landet oder für den Interessenten schlichtweg der Eindruck entstanden ist, dass der Anmeldevorgang bereits abgeschlossen ist.

Mit den folgenden Best Practices können Sie die Abbruchquote im Anmeldeprozess reduzieren somit mehr E-Mail-Adressen gewinnen.

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

Persuasive E-Mail Marketing: Wie Sie den Social Proof im E-Mail Marketing nutzen

Mehr Ideen zum Thema Persuasive E-Mail Marketing erhalten Sie mit dem kostenlosen Newsletter – jetzt anfordern!

In den vergangenen Jahren lag der Fokus im E-Mail Marketing auf der technischen Infrastruktur und der (mal mehr und mal weniger) kreativen Umsetzung von Mailings. Software-Systeme wurden implementiert, Schnittstellen geschaffen, Kennzahlen erhoben und Newsletterdesigns entwickelt.

persuasiveAngesichts der Tatsache, dass 95% unserer Gedanken und Emotionen unbewusst stattfinden (1), verwundert es ein wenig, wieso in der Branche soviel über die Technik und so wenig über Emotionen, über (Wahrnehmungs-)Psychologie und über die Frage, wie das Nutzerverhalten beeinflusst werden kann, gesprochen wird.

Der rein rational handelnde Verbraucher ist ein Mythos  – letztendlich wird auch unser Einkaufsverhalten zu einem Großteil von unserem Unterbewusstsein gesteuert. Die seit etlichen Jahren in – gefühlt – jedem zweiten Vortrag oder Fachartikel gepredigte Relevanz („E-Mail Marketing muss relevant sein!“), ist somit nur eine Seite (oder nur ein Bruchteil) der Medaille: Es reicht eben nicht (mehr) aus, lediglich die richtigen Angebote an den richtigen Empfänger zu schicken. Schließlich sollen nicht nur bestehende Bedürfnisse befriedigt, sondern Begehrlichkeiten geweckt und Impulskäufe stimuliert werden.

Wie kann also der Kunde mit Mailings emotional aktiviert werden? Wie kann das Nutzerverhalten positiv beeinflusst werden?

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 1 }

Vortragsfolien: Persuasive E-Mail-Marketing: Mit Emotionen mehr erreichen (Email Expo 2013)

Vorgestern habe ich auf der Email Expo in Frankfurt meinen Vortrag zum Thema „Persuasive E-Mail-Marketing: Mit Emotionen mehr erreichen“ gehalten.

Nachfolgend die Vortragsfolien (übrigens: ich schreibe gerade eine Artikelserie zu diesem Thema, d.h. den Vortrag und weitere Empfehlungen werde ich in den kommenden Tagen als Blogposting veröffentlichen. Wenn Sie die Serie nicht verpassen möchten, abonnieren Sie den EmailMarketingBlog-Newsletter!):

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

Schon getestet? Unicode-Symbole im Absender

Die Verwendung von Unicode-Symbolen in der Betreffzeile ist mittlerweile keine Seltenheit mehr – in unserem Betreffzeilenradar finden sich dafür diverse Beispiele  (mein Favorit ist übrigens „Unsere Lieblingstrends für die Herbst-Saison + gratis ☂ zu Ihrer Bestellung!“ von dress-for-less.de).

Aber warum die Nutzung der Symbole auf die Betreffzeile beschränken? Der Onlineshop Haburi hat ein Herz für Unicode-Symbole im Absender, was dann so aussieht:

Unicode Symbol im Absender

Der Online-Shop Haburi arbeitet mit einem ?Unicode-Symbol in der Absenderadresse (klicken für eine größere Ansicht).

Wie immer gilt: Testen Sie vor dem Versand die Darstellung in allen wichtigen Clients und mobilen Endgeräten. Hier finden Sie Hintergrundinformationen zur Nutzung von Unicode-Symbolen im E-Mail Marketing:

 

Mehr… · Kommentare { 0 }

Video: So erhöhen Sie den Wert Ihrer E-Mail-Adressen

Im Youtube-Kanel von MarketingSherpa findet sich ein Mitschnitt des sehenswerten Webinars „How To Improve the Value of Your Email List„.

Aus dem Inhalt:

  • The state of email subscriber lists
  • How and why to keep your list exclusive
  • Insights from a MarketingSherpa case study
  • The need for setting explicit expectations
  • How to maintain quality lists

Das Video hat zwar eine länge von 50 Minuten, die Zeit ist aber gut investiert.

 

Mehr… · Kommentare { 0 }

Die Betreffzeile optimieren: Wer testet ist erfolgreicher

Unbestritten ist die treffende Betreffzeile eines der wichtigsten Kriterien für den Erfolg einer E-Mail-Kampagne. Sie bewirkt häufig nicht nur eine wesentlich bessere Öffnungsrate, sondern kann auch zu höheren Klick- und Konversionsraten führen. Daher sollte nichts dem Zufall überlassen und die Betreffzeile vorab ausreichend getestet werden. Der E-Mail Marketing Anbieter Epsilon gibt Tipps worauf beim Testen von Betreffzeilen geachtet werden sollte:

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

Wie Sie mit optimierten Formularen Ihre Conversion Rate erhöhen

Das Design von Formularen kann die Conversion Rate maßgeblich beeinflussen – das gilt natürlich nicht nur für Newsletter-Anmeldeformulare, sondern beispielsweise auch für Anfrage- oder Bestell-Formulare.

In unseren Beratungsprojekten stellen wir immer wieder fest, dass es bei der Gestaltung von Formularen zum Teil erhebliche Optimierungspotentiale gibt. Einige wichtige Aspekte habe ich nachfolgend aufgeführt.

Best Practices für erfolgreiche Formulare

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

Email Marketing Summit 2011: 7 Tipps für die Kampagnenoptimierung

In den USA fand vor einigen Tagen die Konferenz Email Marketing Summit von MarketingSherpa statt (die Veranstaltung kommt am 21. und 22.03.2011 übrigens auch wieder nach Deutschland). Die Redakteure von MarketingSherpa haben sieben Learnings des Events auf ihrer Website veröffentlicht. Einige Punkte dürften bereits bekannt sein (Relevanz, Listenhygiene, Mobile E-Mail), erwähnenswert finde ich aber u.a. diese beiden Aspekte:

  • Emails should sell clicks, not products
    Dr. Flint McGlaughlin, Managing Director (CEO): „It is important to distinguish the difference between the product offer and the clickthrough offer. In many cases, we conflate the two.“ Landing pages sell products, Dr. McGlaughlin explained. Emails capture clicks that bring people to landing pages. Emails get clicks by clearly explaining offers, offering incentives, and reducing friction and anxiety.
  • ‚Social email‘ is more than ’share this‘ buttons
    Matthew Caldwell, Sr. Creative Director, Infogroup Interactive: „The ability to engage in social media is not as easy as putting the buttons on. It has to be a more combined effort to engage the users.“ (siehe dazu auch: Vortragsfolien: Social Media – (schon wieder) ein E-Mail Killer?)

Ausführlich auf MarketingSherpa.com: Email Marketing Summit 2011: 7 takeaways to improve results

Weitere sehr lesenswerte Postings über die Veranstaltung gibt es im Blog von MarketingSherpa:

Mehr… · Kommentare { 0 }

Exklusive Insights für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und einmal pro Monat aktuelle News, Best Practices und Ideen für erfolgreiches E-Mail-Marketing erhalten.
ANFORDERN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Adresse wird garantiert nicht weitergegeben. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.