Über Nico Zorn

Nico Zorn ist Partner bei Saphiron Digital Strategy Consultants, einer Unternehmens­beratung in den Bereichen Online-Marketing und E-Commerce. Zorn ist seit 1999 in der digitalen Wirtschaft tätig und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen E-Mail Marketing und Conversion Rate Optimierung.

Kontakt
E-Mail: nz@saphiron.de
Tel.: +49 (0) 228 -286 98 82 -0


Mehr über den Autor

Author Archive | Nico Zorn

Highlight: Dein tado° Weihnachtsgeschenk

Ein Highlight aus dem Posteingang: Tado, ein Anbieter von Systemen für die „smarte“ Heizungssteuerung, überzeugt mit einem kreativen Mailing in der Inbox.

Während sich viele Unternehmen am „Black Friday“ mit schrillen Mailings ihre Rabattschlacht bewerben, setzt Tado auf eine ruhige und sympathische Tonalität. Der eigentliche Clou der Mail ist das Motiv eines Schals mit dem gestickten Text „Vergiss Black Friday“ im oberen Bereich der Mail: Das Motiv skaliert über die gesamte Bildschirmfläche und erzielt so insbesondere bei höheren Bildschirmauflösungen Aufmerksamkeit:

Tado E-Mail Marketing

Unmittelbar unter dem Schal ist ein Mistelzweig platziert, der die Wahrnehmung des Betrachters auf das Produkt lenkt. Die reduzierte Copy („Freue dich auf weiße Weihnachten mit tado°…“) kommuniziert die zentrale Botschaft des Mailigns mit wenigen (aber sorgfältig ausgewählten) Worten.

Gelungen ist auch die Formulierung der Call-to-Action:  Mit der unverbindlichen Formulierung „Freu dich drauf“ wird der Betrachter zum Klicken verleitet (Low Commitment Call to Action) und gleichzeitig emotional aktiviert.

Betreff: Dein tado° Weihnachtsgeschenk
Absender: tado°
Versanddatum: 23.11.2017
Unternehmen: Tado GmbH

Screenshot der E-Mail (klicken für eine größere Ansicht):

Tado E-Mail Marketing: Vergiss Black Friday

Mehr Inspiration für Ihr E-Mail Marketing

Suchen Sie noch mehr Inspirationen für Ihr E-Mail Marketing? Mit unserem Tool Emailinsights erhalten Sie Zugriff auf über 100.000 E-Mails aus und analysieren mit wenigen Klicks die E-Mail Marketing-Strategien Ihrer Mitbewerber. Jetzt unverbindlichen Testaccount anfordern!

Mehr… · Kommentare { 0 }

E-Mail-Adressen gewinnen: So nutzen Sie die vorhandenen Potenziale

Steigende Kundenakquisitionskosten und Reichweitenverluste auf den Social Media Plattformen führen zunehmend dazu, dass die Gewinnung von qualifizierten E-Mail-Adressen weit oben auf der Online-Marketing Agenda vieler Unternehmen steht.

Der Fokus liegt dabei allerdings oft noch immer auf Maßnahmen wie Co-Registrierung und die Durchführung von Gewinnspielen – Maßnahmen, die zwar kurzfristig zu Adressen, langfristig aber zu sinkenden KPIS und nicht selten zu juristischen Problemen führen.

Wesentlich zielführender ist es, die vorhandenen Touchpoints systematisch für die Adressgewinnung zu erschließen. In diesem Guide erfahren Sie, wie Sie die dafür notwendigen Taktiken implementieren.

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

Video: So generiert ein Softwareunternehmen 40% der Umsätze mit E-Mail Marketing

AccountantsWorld, ein kleiner Anbieter von cloud-basierten Softwarelösungen für Buchhalter, generiert 40% der Umsätze über einen E-Mail-Newsletter. Auf dem MarketingSherpa Summit 2017 hat Div Bhansali, VP of Marketing bei AccountantsWorld, interessante Einblicke in die E-Mail Marketing Strategie des Unternehmens gewährt. MarketingSherpa hat den Mitschnitt der Veranstaltung jetzt veröffentlicht:

Watch Bhansali’s full MarketingSherpa Summit 2017 session to learn how the AccountantsWorld team:
– Mindfully added branded content and ads to their newsletter
– Rebranded the newsletter to help customers realize AccountantsWorld was more than a publisher
– Cross-promoted top performing newsletter content on social media to grow engagement on both channels

MarketingSherpa Video: E-Mail Marketing Case Study

MarketingSherpa Video: How an Accounting Software Company Drives 40% of its Business from Email

Mehr… · Kommentare { 0 }

Mailchimp-Kunden aufgepasst: Formulare werden automatisch auf Single-Opt-In umgestellt

Der amerikanische E-Mail Marketing Service Provider informiert aktuell seine Kunden darüber, dass sämtliche (auch bereits erstellte) Anmeldeformulare auf Single-Opt-In umgestellt werden, sofern der Kunde der Umstellung nicht aktiv widerspricht. Mit Blick auf die hiesige Rechtslage ist dieser Vorgang alles andere als begrüßenswert, wie Dr. Martin Schirmbacher in seinem Blog erläutert:

§ 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG verlangt eine vorherige ausdrückliche Einwilligung des Empfängers in die Werbung per E-Mail. Diese lässt sich zwar auch mit einem Single-Opt-in erreichen. Doch lässt sich die Erteilung der Einwilligung so nicht nicht nachweisen. Schließlich kann tatsächlich jeder jede E-Mail-Adresse in das Formular eintragen. Wenn nun alle Formulare per Default auf Single-Opt-in umgestellt werden, betrifft das auch viele deutsche Unternehmen, die die Erteilung einer Einwilligung nicht nachweisen können. Weil es tatsächlich Leute gibt, die dies ausnutzen, drohen an sich sauberen Unternehmen Abmahnungen.

Mailchimp stellt auf Single Opt In um

Mit dieser Mail informiert Mailchimp seine Kunden über den Umstellung auf Single-Opt-In.

Mailchimp-Kunden und Agenturen, die das System einsetzen, sollten unbedingt vor dem 31. Oktober der Umstellung widersprechen. Immerhin ist das mit wenigen Klicks möglich – der entsprechende Link findet sich in der Kunden-Mail.

Die Vorgehensweise, auch bereits existierende Formulare automatisch umzustellen, ist dennoch fragwürdig. Offenbar legt der ESP auf die (juristischen) Bedürfnisse seiner Kunden außerhalb der USA keinen besonderen Wert. Es bleibt zu hoffen, dass die entsprechende Mail von den Verantwortlichen nicht übersehen wird.

Gleichzeitig kann davon ausgegangen werden, dass die Nutzung von amerikanischen Tools wie Mailchimp mit Blick auf die Datenschutz-Grundverordnung künftig zu noch gravierenderen Problemen führen wird – ein Aspekt, der bei der Evaluierung entsprechender Lösungen leider oft übersehen wird.

Mehr… · Kommentare { 2 }

Betreffzeilenradar: Influencer und fleißige Handwerker

radarBesonders kreativ, humorvoll oder einfach nur gut getextet – ausgewählte Bettreffzeilen der vergangenen Tage als Inspiration für Ihre nächste Kampagne:

mymuesli – Ist Nico ein Influencer?

Plus.de – Wer will fleißige Handwerker seh’n?

ROSSMANN babywelt – 17. Lebensmonat: Mag Linda Musik auch so gerne?

Gap – Einfach den Code QUICKGAP benutzen, um 40% Rabatt auf Must-Have-Looks – inklusive Neue Styles – zu bekommen.

Auf der Suche nach kreativen E-Mail-Kampagnen? Mit Email Insights beobachten Sie ganz einfach die E-Mail-Kampagnen Ihrer Mitbewerber. Jetzt kostenlos testen.

Mehr… · Kommentare { 0 }

Opt In Bars und Scroll Triggered Boxes: Smarte Tools für mehr E-Mail-Adressen

Es muss nicht unbedingt ein offensives Pop Up sein: E-Mail Marketern stehen zahlreiche Tools und Taktiken zur Verfügung, um mehr E-Mail-Adressen von Besuchern zu erhalten. Wir werfen einen Blick auf Opt In Bars und Scroll Triggered Boxes – beide Werbemittel sind für den Nutzer weniger störend als ein Pop Up und können dennoch dazu beitragen, Ihren E-Mail-Adressbestand deutlich auszubauen.

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

NEOCOM 2017: Vortrag zum Thema Cross Channel Marketing

Am 11. und 12. Oktober 2017 findet in Düsseldorf mit der NEOCOM eines der Top-Events der eCommerce-Branche statt. Die Veranstaltung bietet ein umfassendes Programm zu aktuellen Trends im digitalen Handel. Zu den Speakern gehören Steven Marks (Senior Manager Shipping & Local Ebay), Matthias Bork (CEO QVC) und Ralf Dümmel („Die Höhle der Löwen“).

Ich freue mich darauf, am ersten Kongresstag auf der NEOStage 2 den Vortrag „Cross Channel Marketing: Synergieeffekte im Online-Marketing nutzen“ zum Programm beisteuern zu dürfen.

Vielleicht sehen wir uns in Düsseldorf?

Mehr… · Kommentare { 0 }

OMR-Podcast: „Lieber Bestandskunden besser onboarden, anstatt mit Dynamit zu fischen“

Während die meisten Unternehmen ihren Fokus auf der Gewinnung von Neukunden gerichtet haben, liegen im Bestandskundenmanagement nach wie vor Potenziale brach. Vielen Unternehmen fehlt schlichtweg eine übergreifende, durchdachte Strategie für das Datenmanagement und die gezielte Ansprache der Bestandskunden und Interessenten – ganz zu schweigen von offenen juristischen Fragestellungen und Problemen, die sich im kommenden Jahr mit Blick auf die Datenschutz-Grundverordnung weiter verschärfen werden.

Philipp Westermeyer geht in einer aktuellen Folge des OMR-Podcasts intensiv auf das Thema CRM ein und hat sich hierzu Erik Siekmann (Digital Forward) und Manuel Hinz (Crossengage) ins Studio geholt:

„Der Digital-Marketing-Bereich zieht seine Existenzberechtigung sehr stark aus Jagdinstinkten und hohen Wachstumszielen. Da bleibt die Effizienz manchmal auf der Strecke“, sagt Erik Siekmann im aktuellen OMR Podcast zu Philipp Westermeyer. „Wir sollten lieber Bestandskunden besser onboarden, ordentlich segmentieren und effektiver ansprechen, statt ständig mit Dynamit zu fischen.“

Ebenfalls mit im Podcast sitzt Manuel Hinz, der mit seinem Unternehmen Crossengage mittelgroße bis große Firmen dabei unterstützt, die Daten aus verschiedenen Marketing-Tools zusammenzuführen und so besser zu managen. Er hat deshalb Einblick in die Unternehmensabläufe hinter den Kulissen: „Die Strategie beim Bestandskundenmanagement ist keine Frage des Technologie-Zugangs“, sagt Hinz. Viel wichtiger seien klare Ziele und ausreichend Ressourcen – beides fehle aber in vielen Unternehmen beim Thema CRM.

OMR.com: Kümmert Euch um Eure Bestandskunden, statt dauernd mit Dynamit nach neuen zu fischen!

Der OMR Podcast steht auf Soundcloud, Spotify und iTunes zur Verfügung.

Mehr… · Kommentare { 0 }

Exklusive Insights für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und einmal pro Monat aktuelle News, Best Practices und Ideen für erfolgreiches E-Mail-Marketing erhalten.
ANFORDERN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Adresse wird garantiert nicht weitergegeben. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.