Archiv | Oktober, 2011

Emailvision startet Software as a Service-Lösung mit Customer Intelligence

Mit dem neuen Produkt „Campaign Commander Enterprise Edition” will Emailvision die Relevanz von Marketing-Kampagnen erhöhen.

Die Software as a Service-Lösung für E-Mail-, Mobile- und Social-Media-Marketing nutzt hierfür die Funktionen von smartFOCUS, einem Anbieter für Database-Marketingtechnologie, der im Juni 2011 von Emailvision übernommen wurde. Werbekunden sollen mit der neuen Lösung in der Lage sein, mit Hilfe von Customer Intelligence relevante Segmente zu ermitteln und diese für neue Kampagnen verfügbar zu machen.

Kundendaten sollen sich mit der Software einfach erfassen, auswerten, visualisieren und mit Drag-and-Drop-Funktionen aufbereiten lassen. Emailvision will seine Kunden mit den neuen Funktionen in die Lage versetzen komplett segmentierte Kampagnen mit relevanten Inhalten umzusetzen, die auf das Kundenverhalten ausgerichtet sind

Mehr… · Kommentare { 0 }

Kostenloses Tool: Der Betreffzeilen Checker

Beim Texten von Betreffzeilen kann es hilfreich sein, gelegentlich zu prüfen wie die eigene Kreation „in freier Wildbahn“ (d.h. im Posteingang des Empfängers) dargestellt wird. Litmus bietet hierfür mit dem Subject Line Checker ein hilfreiches und kostenloses Tool an.

Nach der Eingabe des Textes wird innerhalb weniger Sekunden angezeigt, wie der Betreff in Outlook 2003 / 2007 / 2010, in Microsoft Hotmail, Gmail, Yahoo und auf einem Blackberry dargestellt wird. Das Tool liefert sogar eine Vorschau der Benachrichtigungsbox von Outlook:

Der Funktionsumfang ist eingeschränkt, da Litmus mit dem Angebot auf seine kostenpflichtigen Angebote aufmerksam machen möchte. Für einen gelegentlichen Check ist der Subject Line Checker aber dennoch hilfreich (gefunden via Optivo Campfire Blog – dort stellt René Kulka noch weitere Tools vor).

Hier im Blog habe ich vor einiger Zeit fünf weitere kostenlose Tools für E-Mail Marketer zusammengestellt.

Mehr… · Kommentare { 0 }

Wie groß sollte die Stichprobengröße für A/B-Tests sein?

In der Branche wird immer wieder betont, wie wichtig regelmäßige Tests sind, um den Erfolg von E-Mail Marketing Kampagnen zu optimieren. Aber wie groß muss eigentlich die Stichprobe eines A/B-Tests sein, damit das Ergebnis statistisch relevant ist?

Die Antwort auf diese Frage ist natürlich nicht 42 – stattdessen muss die Stichprobengröße mit einer Formel berechnet werden, die Pascal Hess (XING) in einem lesenswerten Posting im eCircle-Blog erläutert: Mathe für E-Mail-Marketer – Stichprobengröße für A/B-Tests bestimmen

Mehr… · Kommentare { 0 }

5 Tipps für optimales Responsemanagement

Jeder Newsletterversender ist bemüht, so viel wie möglich über seine Empfänger in Erfahrung zu bringen. Im E-Mail-Marketing gibt es dazu eine Vielzahl an Mess- und Profilierungstools, die eine gezielte Segmentierung in verschiedene Empfängergruppen ermöglichen. Dabei gibt es einige elementare Responsetypen, die in jedem Verteiler – ob klein oder groß – vorkommen und mit denen sich jeder Versender genauer beschäftigen sollte.

Im Folgenden, stellen wir ihnen diese unterschiedlichen Empfängertypen vor und erläutern, wie Sie mit einfachen Mitteln auf diese eingehen können.

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

Kostenloses Whitepaper: 17 Ideen für Trigger-Mails

René Kulka (XING), E-Mail Marketing Evangelist bei Optivo, hat ein kostenloses Whitepaper zum Thema Trigger-Mails verfasst. In dem Dokument stellt Kulka insgesamt 17 verschiedene Anlässe vor, die sich für den Versand von Trigger-Mails anbieten.

Neben den „Klassikern“ wie Geburtstage und Newsletter-Anmeldungen finden sich auch weitere Ideen für Trigger-Mails, wie beispielsweise Inaktivität, Produkteinblendungen, „krumme“ Glückwünsche und Downloads.

Das „Whitepaper Trigger-Mails – 17 Trigger-Mails, die Sie wahrscheinlich noch nicht versenden“, kann kostenlos auf der Optivo-Website heruntergeladen werden.

Mehr… · Kommentare { 0 }

Hotmail: 75% der Spambeschwerden resultieren aus Newslettern

Im offiziellen Windows Live Blog berichtet Dick Craddock, dass 75% der Spam-Beschwerden bei Hotmail auf Newsletter, Angebote und Benachrichtigungsmails zurückzuführen sind – also E-Mails, für die zwar (in welcher Form auch immer) ein Einverständnis eingeholt wurde, die aber tatsächlich unerwünscht sind:

In previous posts on our blog, we talked about how we’ve reduced true spam in the inbox to under 3% using SmartScreen™ filtering. But we realized that getting rid of true spam wasn’t enough, because 75% of the email messages that people reported as spam are really legitimate newsletters, offers, or notifications that you just don’t want anymore. We call this type of unwanted email graymail, and we’re excited to announce five powerful tools to help you take control of your inbox, get rid of graymail, and keep track of the email that’s important to you.

Diesen Graymails hat Microsoft nun – wenig überraschend – den Kampf angesagt („Hotmail declares war on graymail„). So will Hotmail beispielsweise die Abmeldung von Newslettern erleichtern (One-click unsubscribe), wichtige E-Mails hervorheben und Newsletter automatisch in einem entsprechenden Ordner einsortieren. Außerdem hat Microsoft weitere Features im Kampf gegen Graymails angekündigt.

Weitere Webmailer werden ähnliche Funktionen einführen oder haben es bereits getan (siehe auch „E-Mail Marketing für die Priority Inbox optimieren„).

Eine Frage, die für das E-Mail Marketing künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen wird: Sind unsere E-Mails tatsächlich ausdrücklich erwünscht – oder verschicken wir eigentlich Graymails?

Es ist wohl mehr als fraglich, ob unter diesen Voraussetzungen einige der (leider) noch immer gängigen Methoden der E-Mail-Adressgenerierung, wie beispielsweise Gewinnspiele mit 30 Partnerunternehmen, noch funktionieren werden. Oder kennen Sie jemanden, der tatsächlich und ausdrücklich damit einverstanden ist, dass seine E-Mail-Adresse mit der Teilnahme an einem Gewinnspiel an 30 Unternehmen weitergegeben wird?

Update: René Kulka hat weitere Informationen zum Hotmail-Update zusammengestellt: Intelligentere Posteingänge – was Sie über das Hotmail-Upgrade wissen sollten …

Und noch ein Nachtrag: Mehr Infos zum Thema gibt es auch im eCirlce Blog: Priority Inbox 2.0: Hotmail macht den nächsten Schritt

Mehr… · Kommentare { 0 }

Tipp: So ermitteln Sie Ihren Sender-Score

In der Zeitschrift Webselling bin ich über einen interessanten Tipp von René Kulka (E-Mail Marketing Evangelist bei Optivo) gestolpert.

René empfiehlt dort das Angebot SenderScore.org, das nach der Eingabe einer IP-Adresse die Reputation, beziehungsweise das Scoring der Versandadresse ausgibt. Die Angaben werden aus Daten berechnet, die der Anbieter Return Path von verschiedenen Unternehmen, wie beispielsweise Webmail-Anbietern, Blacklist-Betreibern etc., zusammenträgt.

Domainreport von Senderscore.org (Klicken für eine größere Ansicht)

Der Sender-Score wird auf einer Skala von 0 (schlecht) bis 100 (optimal) ausgegeben. Die genaue Berechnungsgrundlage wird von Return Path zwar nicht veröffentlicht, dennoch erhält man mit dem Dienst eine Einschätzung über die voraussichtliche Zusstellrate künftiger E-Mail-Kampagnen. Natürlich lassen sich mit dem Tool nicht nur Domainreports für die eigene Versandadresse, sondern auch für IP-Adressen von Mitbewerbern anlegen.

SenderScore.org kann kostenlos genutzt werden, für die Erstellung des Domainreports ist aber eine Registrierung notwendig.

Mehr… · Kommentare { 0 }

Links: Sortierter Posteingang bei Hotmail, Search and Email, Landing Pages, Response-Mechanik

  • Inbox aufgeräumt: Hotmail bereinigt den Posteingang
    Hotmail hilft Nutzern nun dabei, ihren Posteingang übersichtlich zu halten und die Zahl der E-Mails zu reduzieren. Dazu werden eingehende Newsletter, Werbemails und Benachrichtigungen wegsortiert oder gelöscht und auf Wunsch abbestellt.
  • Search and Email Marketing: Why these channels dominate
    Again and again, marketers say one or both of these channels are the primary drivers of their success. That got me thinking about the similarities between email and search engine optimization (SEO)/pay-per-click (PPC). I came up with three.
  • Die Magie der Landingpage – Wie Sie Besucher in Kunden verwandeln
    Die Gestaltung einer optimalen Landingpage gewinnt zunehmend an Bedeutung, denn reines Branding genügt schon lange nicht mehr als Ziel einer Online-Werbekampagne. Diese soll zu direkt messbaren Erfolgen wie Newsletter-Abonnenten oder Käufern führen, was wiederum nicht gerade unwesentlich von der Landingpage abhängt. Sie muss deshalb so gestaltet sein, dass möglichst viele Besucher der Seite die gewünschte Aktion durchführen.
  • Die Response-Mechanik im E-Mail-Marketing verstehen
    Ob Ihre E-Mail-Adressaten auf eine bestimmte Kampagne reagieren oder nicht, wird durch viele Faktoren bestimmt. Anbei eine Abbildung, die die zugrundeliegende Mechanik sowie wichtige Bestimmungsfaktoren schematisch erfasst. Eventuell lohnt ein Blick hierauf, bevor das nächste E-Mailing angestoßen wird?

Weitere empfehlenswerte Links zum Thema E-Mail Marketing empfehlen wir auch via Twitter: twitter.com/emailmarketing

Mehr… · Kommentare { 0 }

Exklusive Insights für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und einmal pro Monat aktuelle News, Best Practices und Ideen für erfolgreiches E-Mail-Marketing erhalten.
ANFORDERN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Adresse wird garantiert nicht weitergegeben. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.