Archiv | Juli, 2008

Agnitas sortiert Newsletter-Inhalte nach Interessenprofil der Empfänger

Agnitas hat seine kommerzielle E-Mail-Marketing-Software, den E-Marketing Manager, in der neuen Version 6.1 veröffentlicht. Die Newsletter-Inhalte können jetzt nach Interessenprofil der Empfänger sortiert werden.

Jedes Empfängerprofil enthält beliebig viele Interessenfelder, die auf Basis des individuellen Klickverhaltens weiterentwickelt werden. Im Newsletter werden die Textbausteine so in der Reihenfolge sortiert, wie es dem Interessenprofil des jeweiligen Empfängers entspricht. Auf diese Weise erhält beispielsweise ein Sport-interessierter Empfänger eine andere Reihenfolge der Inhalte als ein eher Reise-orientierter Empfänger.

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

Blog-Tipp: Testland-Blog mit Praxiswissen zu den Themen Testing und Optimierung

Im Testland-Blog widmen sich Christopher Meil und Michael Jonas (beide von der Divolution GmbH) ausführlich den Themen Testing, Optimierung und Landing Pages.

Die Autoren stellen in ihrem Blog Testideen vor, erläutern die verschiedene Testmethoden  und veröffentlichen Praxisempfehlungen zum Thema.

Nachfolgend eine kleine Auswahl an empfehlenswerten Postings aus dem Archiv:

Reinschauen und Feed abonnieren lohnt sich: www.testland-blog.de

Kennen (oder veröffentlichen) Sie ein Blog zum Thema Online-Marketing, das an dieser Stelle als Blog-Tipp vorgestellt werden sollte? Ich freue mich über Ihre E-Mail.

Weitere Blog-Tipps finden Sie im Archiv.

Mehr… · Kommentare { 0 }

eCircle gewinnt Tom Tailor als Neukunden

Die eCircle AG konnte sich in einem Pitch gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen und hat Tom Tailer als Neukunden gewonnen. Mit der Email-Marketing-Software eC-messenger wird ab sofort der Newsletter-Versand für die Lifestyle-Marke erfolgen – bislang wurde dieser über eine In-House Lösung abgewickelt. Entscheidendes Kriterium für den Pitch-Gewinn waren nach Herstellerangaben die Stärken der Versandlösung im Bereich der Personalisierung von Emails.

Mehr… · Kommentare { 0 }

Geotracking: Clever Elements zeigt die Standorte der Empfänger

Die Clever Elements GmbH hat ihre E-Mail-Marketing-Software um zwei Funktionen erweitert. Mittels Geotracking können ab sofort die Empfängerstandorte der Leser eines Newsletters nach Ländern und Städten ermittelt werden. Eine interaktive Karte stellt die Zugriffe auf E-Mailings anhand geografischer Regionen bildlich dar.

Außerdem ermöglichst die Software jetzt das Anlegen von Subdomains und Absenderadressen direkt auf den entsprechenden Mailservern. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass der im E-Mailing eingetr technischen Absender (Sender) übereinstimmt.

Mehr… · Kommentare { 0 }

Neuer CEO bei artegic

Führungswechsel bei Artegic: Stefan von Lieven löst Heiner Weigand als CEO des Bonner Dialogmarketing-Dienstleisters ab:

Heiner Weigand, CEO des Online- und Dialogmarketing-Dienstleisters Artegic, zieht sich zum Monatsende aus dem operativen Geschäft zurück. Der ehemalige BBDO-Manager wechselt in den Aufsichtsrat des Bonner Unternehmens. Nachfolger wird Stefan von Lieven. Der 31-Jährige Artegic-Mitgründer war zuletzt Vorstand für Marketing, Vertrieb und Finanzen.

Mehr dazu bei Horizont.net: Führungswechsel bei Artegic

Mehr… · Kommentare { 0 }

Interview: Coupons im E-Mail Marketing

Nochmal ein Interview, diesmal zur Nutzung von digitalen Coupons im Online-Marketing (PDF) für das Magazin webselling, das in der aktuellen Ausgabe (04/08) ausführlich dem Thema E-Mail Marketing widmet.

Coupons im Email Marketing - Interview

Webselling: Im Gegensatz zu den USA werden Couponsin Deutschland nicht so häufig als Marketinginstrument eingesetzt. Warum?

Nico Zorn: Wir beobachten, dass die Verwendung von Coupons als Marketinginstrument seit dem Fall des Rabattgesetzes im Jahr 2001 zunächst zwar nur zögerlich, aber doch kontinuierlich steigt.

Es wird jedoch noch einige Zeit dauern, bis Coupons ahnlich häufig wie in den USA eingesetzt werden. Für Verbraucher, aber auch für Unternehmen, sind Coupons noch ein vergleichsweise neues Thema.

Welche Method des digitalen Couponings halten Sie für die bessere: Coupons in Newslettern oder auf speziellen Coupon-Webseiten?

Nico Zorn: Viele Coupon-Websites machen einen sehr marktschreierischen, teilweise auch unprofessionellen
Eindruck. Hier muss im Einzelfall qepruft werden, ob dieses „Geiz ist geil“-lmage zu der eigenen Marke
passt. Die Oualitat und Seriositat der Website spielt also eine wichtige Rolle.

Hinzu kommt, dass die Besucher dieser Seiten gezielt nach Rabatten und Preisnachlassen suchen und häufig eher umsatzschwache Kunden werden.

Ein Coupon in einer E-Mail, der gezielt und personalisiert an Kunden geschickt wird, kann hingegen einen ganz anderen Eindruck vermitteln. Der Gutschein wird in diesem Fall von den Kunden als exklusives Geschenk wahrgenommen.

Wie groß ist der Aufwand für digitales Couponing im Vergleich zu anderen Marketinginstrumenten?

Nico Zorn: Der Aufwand ist vergleichsweise gering. So ist es beispielsweise mit den meisten professionellen Newsletter Versandlosungen problemlos möglich, einen digitalen Coupon im Newsletter zu integrieren.

Auch die meisten Onlineshop-Lösungen unterstützen digital Coupons; technische Anpassungen sind also häufig nicht oder mnur in einem kleinen Rahmen notwendig.

(…)

Das vollständige Interview können Sie hier als PDF-Datei herunterladen: Dgitale Coupons im Online-Marketing

 

Mehr… · Kommentare { 0 }

zooplus.de versendet mit Optivo

Die zooplus AG, ein Internet-Händler für Tierbedarf und Tiernahrung, setzt für die internationale E-Mail-Kommunikation auf den Berliner E-Mail Marketing-Dienstleister Optivo. Die Versandlösung optivo broadmail kommt schrittweise in mehr als zehn Ländern zum Einsatz: neben Deutschland und Österreich unter anderem auch in Großbritannien, Frankreich, Italien, Niederlande und Polen.

Mehr… · Kommentare { 0 }

Geld verdienen, Dow Jones, Poker und Co.: Wörter, auf die Sie besser verzichten

In Seminaren werde ich oft gefragt, welche Wörter in Newslettern gemieden werten sollten, damit die False Positive-Gefahr möglichst gering bleibt (False Positive: Erwünschte Newsletter, die fälschlicherweise im Spamordner landen).

Neben allgemeinen Empfehlungen (Vermeidung von reißerischer Sprache, mehreren Ausrufezeichen, vollständig großgeschriebenen Wörtern etc.) lässt sich diese Frage schwer beantworten, da eine entsprechende Liste permanent aktualisiert werden müsste. Schön, dass sich jemand anderes diese Mühe macht ;-)

Die eworx Network & Internet GmbH bietet eine laufend aktualsierte Liste mit typischen (deutschsprachigen) Spambegriffen als kostenlosen Download an – lediglich eine Registrierung ist erforderlich. So eine Liste ist natürlich nie vollständig, kann aber dennoch in der Praxis hilfreich sein.

Mailworx.info: Aktuelle Spamphrasen & Begriffe beantragen

Eine Liste mit englischsprachigen Begriffen habe ich vor einiger Zeit schon einmal verlinkt.

Mehr… · Kommentare { 0 }

Exklusive Insights für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und einmal pro Monat aktuelle News, Best Practices und Ideen für erfolgreiches E-Mail-Marketing erhalten.
ANFORDERN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Adresse wird garantiert nicht weitergegeben. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.