Kostenloses Whitepaper: 14 Vorlagen zur Marketing Automation

Whitepaper Marketing Automation

Der Technologieanbieter artegic zeigt in einem neuen Whitepaper anhand von 14 Anwendungsfällen, wie sich Marketing Automation Maßnahmen im digitalen Dialogmarketing umsetzen lassen – von einer einfachen Welcome-Strecke über die Geburtstagsmail bis hin zu komplexeren Geofencing-Anwendungen.

Die Autoren erläutern die verschiedenen Möglichkeiten, geben Tipps für die Umsetzung und zeigen exemplarische Workflows auf.

Das Whitepaper „14 Vorlagen für Marketing Automation“ gibt es ab sofort zum Download.

Mehr… · Kommentare { 0 }

5 smarte Tools, die E-Mail Marketern die Arbeit erleichtern

HTML-Produktion, Testing, Qualitätssicherung: E-Mail Marketing hat sich längst zu einem hochkomplexen Aufgabengebiet entwickelt. Wir stellen fünf praktische Tools und Websites für E-Mail Marketer vor, mit denen sich Arbeitsschritte deutlich vereinfachen lassen.

  1. Litmus 
    Litmus bietet eine komplette Toolbox für E-Mail Marketer. Die beliebteste Funktion dürfte dabei das E-Mail Testing darstellen: Die Darstellung eines HTML-Mailings lässt sich mit wenigen Klicks in über 50 E-Mail Clients und Webmail-Diensten testen.

    Litmus liefert außerdem  individuelle Empfehlungen für die Optimierung des Mailings („Checklist“), einen HTML-Editor („Builder“), einen Spam-Check („Spam Testing“) und eine Reportingfunktion („Email Analytics“). Der Dienst kann im kleinsten Tarif ab 60 US-Dollar pro Monat genutzt werden. Einen ähnlichen Funktionsumfang bietet Email on Acid.
  2. CSS Inliner Tool
    CSS-Attribute sollten im E-Mail Design inline definiert werden, um Darstellungsfehler zu vermeiden. Das CSS Inliner Tool von Litmus passt den Code mit einem Klick automatisch an. Die Nutzung des Tools ist kostenlos und ohne Registrierung möglich.
  3. Responsive Email Patterns
    Eine praktische Hilfe für Entwickler und Designer: Auf der Website finden sich 36 Layout-Module für die Entwicklung von responsiven E-Mail-Designs.
  4. Email Framework
    Und noch mehr Beispielcode für responsive Mailings: Die Website listet HTML-Code für Content Module, Grafiken, Buttons, Grafiken und Typographie.
  5. Invisionapp
    Ein praktisches Tool für Agenturen: Invision ermöglicht es, Anmerkungen und Änderungswünsche direkt auf dem Design zu hinterlassen und kann so die Abstimmung mit dem Kunden erheblich vereinfachen.
Mehr… · Kommentare { 0 }

🚨 Emoji-Alarm: 🔟 Beispiele für den kreativen Einsatz von Symbolen in der Betreffzeile

Emojis sind aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken: 2015 wählte das Oxford Dictionary das Tränen lachende Emoji zum Wort des Jahres, Twitter setzt auf Emoji-Targeting und wer möchte, kann mittlerweile mit Emojis sogar baden gehen.

Analog zu der steigenden Popularität in der Gesellschaft kommen die kleinen Symbole auch zunehmend im Marketing zum Einsatz. Laut einer Analyse des Mobile Marketing Automation Anbieters Appboy ist die Nutzung von Emojis in E-Mail und Push-Nachrichten in den vergangenen Monaten um satte 775% angestiegen.

Im E-Mail Marketing bringt die Verwendung der Symbole nach wie vor einige Herausforderungen mit sich: Die Symbole werden je nach Client unterschiedlich dargestellt; unter Umständen wird sogar ein Fehlerzeichen statt dem Symbol angezeigt (mehr dazu bei René Kulka).

Wer sorgfältig testet, kann mit Emojis höhere Öffnungsraten im E-Mail Marketing erzielen. Die nachfolgenden Beispiele zeigen, dass der Kreativität dabei kaum Grenzen gesetzt sind.

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

Machines are taking over: Wie wird sich der Job des E-Mail Marketers verändern?

Machine Learning Email MarketingEine rasant wachsende mobile E-Mail-Nutzung, Marketing Automation, Cross-Channel Marketing, Herausforderung Deliverability, neue juristische Anforderungen – E-Mail Marketer konnten sich in den vergangenen Jahren nicht über Langeweile beklagen.

Und was bringt die Zukunft? Chad White ist im Litmus Blog der Frage nachgegangen, wie sich der Job des E-Mail Marketers in den nächsten Jahren verändern wird.

Chads drei Thesen machen deutlich, dass es in unserem Metier durchaus spannend bleiben wird:

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

Betreffzeilenradar: Instagram, 99%, schöner Rasen und Könige

radarBesonders kreativ, humorvoll oder einfach nur gut getextet – ausgewählte Bettreffzeilen der vergangenen Tage als Inspiration für Ihre nächste Kampagne:

CONLEYS Newsteam – Instagram inspiriert! Shop the Looks

Dein Zalando Team – Sale startet… ██████████░ 99%

Plus Online Shop – Du hast den Rasen schön!

TUI – ♔Königlich speisen am Meer♔

GAP – Exklusiv im Newsletter: Vorabangebot für den Sale

Mehr… · Kommentare { 1 }

United Internet verschärft Bedingungen für die Annahme von Mails

Heise.de berichtet über ein wichtiges Update des Sender Policy Framework (SPF) bei United Internet, das unter Umständen zu erheblichen Problemen bei der Zustellung von Mailings und Newsletter führen kann:

United Internet hat die Richtlinien für die Entgegennahme von E-Mails für Kunden von 1&1, Web.de und GMX verschärft. Auf Anfrage von heise online bestätigte der Provider, dass er das Sender Policy Framework (SPF) aktualisiert habe. Angenommen werden nur noch Mails, bei denen Absenderadresse und tatsächliche Versand-Domain übereinstimmen. Die Kunden informierte das Unternehmen allerdings nicht vorab über diesen Schritt. Das führte offenbar zu zahlreichen Reklamationen über nicht zugestellte Mails.

Laut Heise wird die Änderung „dauerhaft“ sein. E-Mail Marketing betreibende Unternehmen sollten dementsprechend darauf achten, dass die angegebene Absenderdomain mit der Domain übereinstimmt, von der aus der Versand erfolgt.

Heise.de: United Internet verschärft Spam-Bekämpfung

Mehr… · Kommentare { 0 }

Literatur: CRM für Online-Shops von Olga Walter

CRM für Online-ShopsWie können Betreiber von Online-Shops ein effektives CRM in ihrem Unternehmen auf- und ausbauen, um den Kundenwert zu erhöhen und nachhaltiges Wachstum zu erreichen? Dieser Frage widmet sich Olga Walter, die bis Mitte 2015 das CRM bei windeln.de aufgebaut hat, ausführlich in ihrem Buch „CRM für Online Shops“.

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

Video: So wurde aus einem Newsletter für Freunde ein Millionen-Unternehmen

In eigener Sache: In unserem E-Mail Marketing Seminar am 29.09.2016 erfahren Sie, wie Sie Ihr E-Mail Marketing erfolgreich auf- und ausbauen. Jetzt Teilnahmeplatz sichern!


Eine Erfolgsstory, wie sie im Buche bei den Online Marketing Rockstars steht: Fany Péchiodat hat 2008 angefangen, Paris-Highlights per E-Mail an 50 Freundinnen zu schicken. Im Jahr 2014 – der Verteiler ist mittlerweile organisch auf 1.5 Millionen Abonnenten gewachsen – sichert sich die Axel Springer Tochter Gofeminin 60% an dem Unternehmen und zahlt dafür 40 Millionen Euro (siehe hierzu „Wie aus einem Newsletter ein Unternehmen mit 14 Millionen Euro Umsatz wurde“).

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 1 }