Opt In Bars und Scroll Triggered Boxes: Smarte Tools für mehr E-Mail-Adressen

Es muss nicht unbedingt ein offensives Pop Up sein: E-Mail Marketern stehen zahlreiche Tools und Taktiken zur Verfügung, um mehr E-Mail-Adressen von Besuchern zu erhalten. Wir werfen einen Blick auf Opt In Bars und Scroll Triggered Boxes – beide Werbemittel sind für den Nutzer weniger störend als ein Pop Up und können dennoch dazu beitragen, Ihren E-Mail-Adressbestand deutlich auszubauen.

Mehr →

Mehr… · Kommentare { 0 }

NEOCOM 2017: Vortrag zum Thema Cross Channel Marketing

Am 11. und 12. Oktober 2017 findet in Düsseldorf mit der NEOCOM eines der Top-Events der eCommerce-Branche statt. Die Veranstaltung bietet ein umfassendes Programm zu aktuellen Trends im digitalen Handel. Zu den Speakern gehören Steven Marks (Senior Manager Shipping & Local Ebay), Matthias Bork (CEO QVC) und Ralf Dümmel („Die Höhle der Löwen“).

Ich freue mich darauf, am ersten Kongresstag auf der NEOStage 2 den Vortrag „Cross Channel Marketing: Synergieeffekte im Online-Marketing nutzen“ zum Programm beisteuern zu dürfen.

Vielleicht sehen wir uns in Düsseldorf?

Mehr… · Kommentare { 0 }

OMR-Podcast: „Lieber Bestandskunden besser onboarden, anstatt mit Dynamit zu fischen“

Während die meisten Unternehmen ihren Fokus auf der Gewinnung von Neukunden gerichtet haben, liegen im Bestandskundenmanagement nach wie vor Potenziale brach. Vielen Unternehmen fehlt schlichtweg eine übergreifende, durchdachte Strategie für das Datenmanagement und die gezielte Ansprache der Bestandskunden und Interessenten – ganz zu schweigen von offenen juristischen Fragestellungen und Problemen, die sich im kommenden Jahr mit Blick auf die Datenschutz-Grundverordnung weiter verschärfen werden.

Philipp Westermeyer geht in einer aktuellen Folge des OMR-Podcasts intensiv auf das Thema CRM ein und hat sich hierzu Erik Siekmann (Digital Forward) und Manuel Hinz (Crossengage) ins Studio geholt:

„Der Digital-Marketing-Bereich zieht seine Existenzberechtigung sehr stark aus Jagdinstinkten und hohen Wachstumszielen. Da bleibt die Effizienz manchmal auf der Strecke“, sagt Erik Siekmann im aktuellen OMR Podcast zu Philipp Westermeyer. „Wir sollten lieber Bestandskunden besser onboarden, ordentlich segmentieren und effektiver ansprechen, statt ständig mit Dynamit zu fischen.“

Ebenfalls mit im Podcast sitzt Manuel Hinz, der mit seinem Unternehmen Crossengage mittelgroße bis große Firmen dabei unterstützt, die Daten aus verschiedenen Marketing-Tools zusammenzuführen und so besser zu managen. Er hat deshalb Einblick in die Unternehmensabläufe hinter den Kulissen: „Die Strategie beim Bestandskundenmanagement ist keine Frage des Technologie-Zugangs“, sagt Hinz. Viel wichtiger seien klare Ziele und ausreichend Ressourcen – beides fehle aber in vielen Unternehmen beim Thema CRM.

OMR.com: Kümmert Euch um Eure Bestandskunden, statt dauernd mit Dynamit nach neuen zu fischen!

Der OMR Podcast steht auf Soundcloud, Spotify und iTunes zur Verfügung.

Mehr… · Kommentare { 0 }

Studie: „Millennials sind von E-Mail besessen“

Wer Millennials erreichen möchte, muss auf WhatsApp und Facebook Messenger setzen? Eine aktuelle Studie von Adobe kommt zu dem Ergebnis, dass diese Altersgruppe tatsächlich intensiv per E-Mail kommuniziert.

Forbes berichtet über die Studie:

Connecting with millennials requires a strategy that works, one that’s proven to consistently engage people in a way they prefer. This survey reinforces a truth that has been proven right countless times: email is an overwhelmingly powerful way to win this generation.

Millennials are, surprisingly, obsessed with email. More than half of millennials ages 18 to 24 check their email while still in bed in the morning, and 43 percent of millennials ages 25 to 34 report doing the same thing

Gleichzeitig weisen die Autoren einmal mehr auf die Herausforderungen des Kanals hin:

Less than one-third of all marketing emails are opened by millennials. While email is an incredibly powerful tool, it’s not just a box to check off in your marketing strategy. […] Because email is so important, we must work really hard to create and communicate a clear message about how the product or services impacts the life of the reader. If brands want to use email effectively, they must make sure the content is both helpful and relevant.

Forbes.com: New Study Finds Millennials Are Actually Obsessed With Email

Angesichts der Bedeutung des Kanals ist es erstaunlich, wie stiefmütterlich E-Mail Marketing in vielen Unternehmen noch immer behandelt wird: Es fehlen durchdachte Strategien, professionelle Systeme und letztendlich oft auch die Budgets. Studien wie die von Adobe zeigen, dass es sich lohnt das Thema ambitionierter anzugehen.

Mehr… · Kommentare { 0 }

E-Mail Marketing Seminar am 18.10.2017: Nur noch 2 freie Plätze

In eigener Sache: Am 18.10.2017 veranstalten wir in Köln das E-Mail Marketing Seminar, für das aktuell nur noch zwei freie Plätze zur Verfügung stehen.

In dem eintägigen Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre E-Mail Marketing-Maßnahmen optimieren und erfolgreich ausbauen. Sie lernen unter anderem Best Practices für das Texten und die Gestaltung von Mailings, die rechtlichen Fallstricke, die Möglichkeiten der Adressgewinnung und wichtige Aspekte für die Auswahl des Dienstleisters kennen.

Das Seminar ist vollständig anbieterneutral und vermittelt direkt umsetzbares Praxiswissen.

Rahmendaten

Datum / Uhrzeit: 18.10.2017
Uhrzeit: 09:00 Uhr – 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Köln, Hotel Pullman Cologne

Jetzt Teilnahmeplatz sichern!

Mehr… · Kommentare { 0 }

Termine: E-Mail Marketing Day (Offenbach) und OMT 2017 (Wiesbaden)

Am 30. August lädt die IHK Offenbach zum E-Mail Marketing Day 2017. Geschätzte Branchenkollegen wie Frank Strzyzewski (XQueue GmbH) und René Kulka (optivo GmbH) werden in ihren Vorträgen Erfolgsfaktoren und Best Practices vorstellen.

Moderiert wird die Veranstaltung von Frank Puscher, der gefühlt (und völlig verdient) rund 90% der Online-Marketing Events in Deutschland moderiert. In meiner Keynote werde ich den Status Quo im E-Mail-Marketing beleuchten und neue Trends sowie aktuelle Best Practices vorstellen.

Außerdem findet am 1. September wieder der Online Marketing Tag in Wiesbaden statt. Auf der Agenda stehen 21 Vorträge, u.a. von Speakern wie Jens Fauldrath, Karl Kratz, Mirko Lange und Thomas Hutter – ein gelungenes Programm, das Initiator Mario Jung mit seinem Team zusammengestellt hat.

Es ist mir eine Ehre, erneut einen Vortrag zum Programm beisteuern zu dürfen: „Cross Channel Marketing: So nutzt Du Synergieeffekte im Online-Marketing“ (16:30-17:15 Uhr)

Lust auf einen Austausch in der kommenden Woche in Offenbach oder Wiesbaden? Ich freue mich über Ihre Mail.

Mehr… · Kommentare { 0 }

Mehr Reichweite und Öffnungsraten über 100%: So nutzt die New York Times Pop-Up Newsletter

Die New York Times nutzt clever den Hype rund um die Kultserie Games of Thrones, um die Reichweite im E-Mail Marketing zu vergrößern. Mit dem „Games of Thrones Guide“ wurde ein eigenständiges E-Mail-Format entwickelt, das die Serie mit Recaps, Interviews und kuratierten Inhalten von anderen Publishern begleitet.

Der Games of Thrones Pop-Up Newsletter kommt offenkundig bei den Empfängern gut an: 60.000 Abonnenten in nur drei Wochen und eine Öffnungsrate von über 100 Prozent (aufgrund von Weiterleitungen und/oder Mehrfachöffnungen) sprechen für sich.

Wie das Magazin Digiday berichtet, hat die New York Times bereits in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit Pop-Up Newslettern gemacht:

The Times has had success with pop-up newsletters before. Through the first half of this year, Vietnam ’67, a pop-up newsletter about one year of the Vietnam War, had the highest open rate – 80 percent – of the 50 newsletters the Times regularly sends.

Mehr dazu bei Digiday: The New York Times’ ‘Game of Thrones’ newsletter already has over 60,000 subscribers

Mehr… · Kommentare { 0 }

Studie zur Smartphone-Nutzung: E-Mail (knapp) vor Social Media

Mittlerweile nutzen Verbraucher ihr Smartphone laut einer Studie häufiger für Messaging-Anwendungen als für Telefonate. E-Mail findet sich auf Platz 3 der meistgenutzten Apps.

Für die Studie hat das Unternehmen Axway Smartphone-Besitzer nach den fünf häufigsten Uses Cases gefragt:

The survey asked respondents to identify their top 5 use cases, with 70% pointing to messaging, ahead of phone calls (62%) and email (54%).

Social networking was also in the mix (51%) and perhaps surprisingly low on a percentage basis given how much social media time is spent on mobile devices. The averages might have been watered down by older consumers (few older than 65 use social media), but the smartphone users surveyed were aged 18-60, which negates that a little.

Mehr dazu bei MarketingCharts.com: Top 5 Use Cases on Smartphones: Messaging Comes First

Chart: Die häufigsten Smartphone Use-Caes (klicken für eine größere Ansicht)

Mehr… · Kommentare { 0 }

Exklusive Insights für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und einmal pro Monat aktuelle News, Best Practices und Ideen für erfolgreiches E-Mail-Marketing erhalten.
ANFORDERN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Adresse wird garantiert nicht weitergegeben. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.